Vom Umgang mit Schuld


Schuld ist als empirisch allgemeiner Begleiter der Freiheit ein menschliches Grundphänomen. Freiheit kann angesichts dessen nur bestehen bleiben, wenn es gelingt, mit Schuld erfolgreich umzugehen: zu erinnern, „aufzuarbeiten“, Wiedergutmachung zu leisten, zu entschuldigen, zu verzeihen, zu vergeben. Interdiszipinäre Fachgespräche gehen den verschiedenen Umgangsweisen mit Schuld im persönlichen und öffentlichen Bereich nach.


Fragestellungen

  • Wie werden die Themen Schuld und Vergebung in verschiedenen Disziplinen behandelt?
  • Was ist daraus für den Umgang mit Schuld zu lernen – sowohl im persönlichen als auch im öffentlichen Bereich?
  • Gibt es so etwas wie Vergebung von Schuld, privat und öffentlich?
  • Wie ist sie vorzustellen, wo hat sie ihre Grenzen und was sind ihre Voraussetzungen?
  • Wie verhalten sich die verschiedenen Modi des Umgangs mit Schuld zueinander – was etwa ist das Recht des Vergessens gegenüber dem Erinnern, was die Leistung des Vergeltens gegenüber dem Vergeben?


Verantwortlich

  • Dr. Thorsten Moos


Kooperationspartner

  • Dr. Stefan Engert, Exzellenzcluster „Normative Orders“, Goethe-Universität Frankfurt/Main


Arbeitsformen

  • Fachtagung „Weiterleben mit Schuld. Von der persönlichen und gesellschaftlichen (Un)Möglichkeit der Vergebung“, 12.–14. November 2010, Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt, Wittenberg
  • Interdisziplinäres Fachgespräch „Vom Umgang mit Schuld“, 9.–10. Dezember 2011, FEST, Heidelberg (Programm)
  • Fachgespräch „Umgang mit Schuld“, 4. April 2012, FEST, Heidelberg.


Publikationen

Moos, Thorsten/Engert, Stefan (Hg.) (2016): Vom Umgang mit Schuld. Eine multidisziplinäre Annäherung, Reihe "Normative Orders", Bd. 15, Frankfurt/New York: Campus.

Moos, Thorsten (2011): „Die Gabe der Vergebung – eine theologische Perspektive“, in: FEST Jahresbericht 2010, 22–30.

Moos, Thorsten (2015): „Sünde, Tod, Teufel und Gesetz. Zur theologischen Bestimmung von Gewissensfreiheit“, in: Schaede, Stephan/ Moos, Thorsten (Hg.): Das Gewissen, Reihe „Religion und Aufklärung“, Bd. 24, Tübingen: Mohr Siebeck, 179–206.


Berichte

Moos, Thorsten (2012): „Umgang mit Schuld“, in: FEST-Newsletter Juni 12, 4.

 

 

VERANSTALTUNGEN
"'Mehr Verantwortung für den Frieden'. Deutsche Außenpolitik in Zeiten des Umbruchs", 26. Mai 2017, 11–13 Uhr, Podiumsdiskussion, DEKT Berlin Messehallen

weiterlesen
Lorenzo Fioramonti: "The World After GDP: Economics, Politics and International Relations in the Post-Growth Era", 29. Mai 2017, 18:00 Uhr c.t., Öffentlicher Abendvortrag, FEST, Heidelberg

weiterlesen

Verbindung erfolgreich:
  AKTUELLE PUBLIKATIONEN
Deutschland sollte sich militärisch zurückhalten

weitere Informationen
Handbuch Friedensethik

weitere Informationen
Klimaschutzkonzept der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

weitere Informationen
Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch

weitere Informationen
Nur die Freiheit kennt das Wagnis. Zur Ethik Bonhoeffers: Grenzfälle zwischen Recht und Recht, Unrecht und Unrecht

weitere Informationen
Randzonen des Willens

weitere Informationen
Religiöse Identitäten in politischen Konflikten

weitere Informationen
The Varieties of Transcendence. Pragmatism and the Theory of Religion

weitere Informationen
Von der Sehnsucht nach Wildnis

weitere Informationen
Wünschenswerte Vielheit. Diversität als Kategorie, Befund und Norm

weitere Informationen
Wohlfahrtsmessung „Beyond GDP“ – Der Nationale Wohlfahrtsindex (NWI 2016)

weitere Informationen
Zwischen den Arbeitswelten: Der Übergang in die Postwachstumsgesellschaft

weitere Informationen