Rechtswissenschaft

Die Rechtswissenschaft an der FEST ist zugleich die die Befassung mit der inneren Logik des Rechts (Rechtsdogmatik) und der Materie des jeweils geregelten Lebens- und Sachbereiches (Recht als Querschnittsmaterie). Dabei gilt es, auch das Recht aus der Perspektive anderer Disziplinen zu erfassen und auf diese Weise zum interdisziplinären Dialog spezifisch beizutragen. Die Rechtswissenschaft steht in der besonderen Spannung, einerseits im Blick auf Gesetzesinhalte eine der demokratischen Mehrheitsbildung und damit auch anderen Fachrichtungen „dienende“ Disziplin zu sein, andererseits aber aus ihrer Dogmatik heraus sowie materiell durch Anforderungen der Verfassung in den gesellschaftlichen Diskurs zurückzuwirken.


Recht/Ethik/Gesellschaft:

Recht/Staat/Verwaltung:

Völkerrecht:

 

VERANSTALTUNGEN
"FRIEDENSETHIK – politisch auf verlorenem Posten?" Kritische Erwägungen anlässlich der Präsentation des Handbuch(s) Friedensethik, 27. März 2017, Haus der EKD, Berlin

weiterlesen
Heidelberger Gespräch 2017: "Reformation und Widerstand", 4./5. April 2017, Diskussionsveranstaltung der AGDF, Jugendbildungsstätte Junker Jörg, Eisenach

weiterlesen

Verbindung erfolgreich:
  AKTUELLE PUBLIKATIONEN
Friedensgutachten 2016

weitere Informationen
Gutes besser ausgezeichnet

weitere Informationen
Handbuch Friedensethik

weitere Informationen
Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch

weitere Informationen
Randzonen des Willens

weitere Informationen
Religiöse Identitäten in politischen Konflikten

weitere Informationen
The Varieties of Transcendence. Pragmatism and the Theory of Religion

weitere Informationen
Von der Sehnsucht nach Wildnis

weitere Informationen
Wünschenswerte Vielheit. Diversität als Kategorie, Befund und Norm

weitere Informationen
Wohlfahrtsmessung „Beyond GDP“ – Der Nationale Wohlfahrtsindex (NWI 2016)

weitere Informationen
Zwischen den Arbeitswelten: Der Übergang in die Postwachstumsgesellschaft

weitere Informationen